AGB 2017-11-15T20:47:36+00:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Digitalen Heinzelmännchen, Michael Will, Stand November 2017

1. Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) von Michael Will
(nachfolgend „Digitale Heinzelmännchen“), gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit Digitale Heinzelmännchen insbesondere unter Verwendung von Fernkommunikationsmitteln im Sinne von Telefon, Fax, E-Mail, Brief ausschließlich auf der Grundlage individueller Kommunikation im Sinne des § 312j Abs. 5 Satz 1 BGB abschließt.

1.2 Diese AGB gelten in der jeweils aktuellen Fassung zum Zeitpunkt der Bestellung. Änderungen dieser AGB werden wir Ihnen schriftlich, per Telefax oder per E-Mail mitteilen. Widersprechen Sie dieser Änderung nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang dieser Mitteilung, gelten die Änderungen als durch Sie anerkannt. Auf das Widerspruchsrecht und die Rechtsfolgen des Schweigens werden Sie im Falle der Änderung unserer AGB gesondert hingewiesen.

1.3 Der Einbeziehung von eigenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Kunden wird widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

1.4 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer
selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne
dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige
Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer
gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Vertragsschluss
Der Kunde kann per Telefon, per Fax, per E-Mail, postalisch oder über das auf der
Website der Digitalen Heinzelmännchen eingebundene Kontaktformular eine unverbindliche Anfrage auf Abgabe eines Angebots über die Erbringung von Dienstleistungen an Digitale Heinzelmännchen richten. Auf Grundlage dieser Anfrage übermittelt Digitale Heinzelmännchen dem Kunden in Textform (z.B. per E-Mail, Fax oder Brief) ein verbindliches Angebot über die Erbringung von Beratungsleistungen in Bezug auf das Dienstleistungsangebot von Digitale Heinzelmännchen. Dieses Angebot kann der Kunde durch eine gegenüber Digitale Heinzelmännchen abzugebende Annahmeerklärung per Telefon, per Fax, per E-Mail sowie postalisch innerhalb von vierzehn Tagen ab Zugang des Angebots annehmen, wobei für die Berechnung der Frist der Tag des Angebotszugangs nicht mitgerechnet wird. Nimmt der Kunde das Angebot des Verkäufers innerhalb der zuvor benannten Frist nicht an, so ist Digitale Heinzelmännchen nicht mehr an sein Angebot gebunden.

3. Widerrufsrecht
Ihnen steht als Verbraucher grundsätzlich auch bei der Erbringung von Dienstleistungen ein Widerrufsrecht zu. Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung von Digitale Heinzelmännchen.

4. Preise und Zahlungsbedingungen

4.1 Bei den angegebenen Preisen handelt es sich um Gesamtpreise, die die gesetzliche
Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Anfahrtspauschalen werden im Angebot von Digitale Heinzelmännchen gesondert angegeben.

4.2 Dem Kunden stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die ihm im
Angebot von Digitale Heinzelmännchen mitgeteilt werden.

4.3 Das Dienstleistungsentgelt ist regelmäßig nach Erbringung der Dienstleistung fällig und kann
bei Digitale Heinzelmännchen auch direkt bar bezahlt werden. In diesem Fall wird dem Kunden
eine entsprechende Quittung ausgehändigt. Wählt der Kunde die Zahlungsart auf Rechnung ist
das Entgelt innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der Rechnung ohne Abzug zu zahlen, sofern nichts
anderes vereinbart ist.

4.4. Gebuchte Termine sind mit einer Vorlaufzeit von 24 Stunden durch den Kunden abzusagen.
Erfolgt eine Terminabsage zu einem späteren Zeitpunkt und macht der Kunde nicht von seinem
gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch, ist Digitale Heinzelmännchen dazu berechtigt, ein Honorar
in Höhe einer Stundenpauschale vom Kunden einzufordern. Dem Kunden ist es jedoch
unbenommen nachzuweisen, dass Digitale Heinzelmännchen ein geringerer Schaden entstanden
ist.

5. Haftung
Wir haften für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ferner haften wir für die fahrlässige Verletzung
von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst
ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragswerks gefährdet und auf deren
Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen. Im zuletzt genannten Fall haften wir jedoch nur für
den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Wir haften nicht für die leicht fahrlässige
Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.
Der zuvor beschriebene Haftungsausschluss gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und
Gesundheit. Die Haftung nach dem ProduktHaftG bleibt unberührt.

6. Datenschutz
Sämtliche von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten (etwa Name, Anschrift,
Telefonnummer, E-Mail-Adresse etc.) werden wir ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen
Bestimmungen zum Datenschutz verwenden. Dabei sind wir befugt, Ihre Daten, die zur Erfüllung
unseres Auftrags erforderlich sind, zu verarbeiten. Soweit Sie mit der Speicherung weiterer Daten
zu Ihrer technischen Infrastruktur einverstanden sind, erheben und verarbeiten wir auch solche
Daten, um zukünftige Leistungen einfacher abwickeln zu können.

7. Anwendbares Recht
Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik
Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher
Waren (CISG). Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz
durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen
gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

8. Vertragssprache
Die Vertragssprache ist Deutsch.

9. Informationen zur Online-Streitbeilegung
Die EU-Kommission stellt seit dem 1. Quartal 2016 eine Internetplattform zur
Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) bereit. Die OS-Plattform
soll als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten dienen, die die
vertraglichen Verpflichtungen betreffen, die aus Online-Verträgen über den Erwerb von
Dienstleistungen erwachsen. Erreichbar ist die OS-Plattform unter folgendem Link:
http://ec.europa.eu/consumers/odr